Hans geht zur Post

Hans geht zur Post Screenshot

“Hans geht zur Post” ist ein Programm, welches in Verbindung mit der CTB (Communication Toolbox) aus System 7 den vollautomatischen Tausch mit Mäusen und Quark-Mailboxen ermöglicht.

Es entfällt das Schreiben eines Skripts für ein Terminalprogramm (zumal z. B. ZTerm gar keinen automatischen Tausch-Script ermöglicht).

Üblicherweise wird man “Hans geht zur Post” in Verbindung mit der Mausefalle – als MausTausch Frontend – einsetzen, dies ist jedoch nicht zwangsweise nötig. “Hans geht zur Post” funktioniert übrigens auch bei Maus-Sysops, die in ihrer Mailbox per Nullmodem tauschen.

“Hans geht zur Post” erlaubt zudem beim Tausch mit Mäusen das automatische Packen der Tausch-Files mit dem ARJ-Packer (ist bereits eingebaut – kein externer Packer nötig!)

In Verbindung mit der Mausefalle und ZModem-Modulen wird ein Upload in Mäuse per Tausch unterstützt. Dazu muß “Schnulli” (Saugtausch) in den entsprechenden Mäusen installiert sein! Hierzu bitten beim eigenen Sysop nachfragen.

Ab Version 1.3 von Hans wird zudem ein “Onlinezeit Protokoll” angelegt, welches man sich mit einem beliebigen Textprogramm – z.B. TeachText oder der Mausefalle – ansehen kann. Es enthält alle gebührenpflichten Anrufe von Hans mit Namen der Mailbox, Dauer des Tausches, sowie Datum und Uhrzeit des Logins.

Woher kommt der neue Name für das Programm?

Man sieht der Maus Hans beim Besuch seines örtlichen Postamtes zu, während “Hans geht zur Post” sich in die MAUS einloggt und den MausTausch durchführt.

Systemanforderungen

Um “Hans geht zur Post” einsetzen zu können, benötigt man:

Die aktuelle Programmversion

Previous post:
Next post: